Archäologen entdecken "chinesisches Pompeji"

23. Mai 2005, 13:25
1 Posting

Florierendes Wirtschaftszentrum wurde vor 700 Jahren vermutlich durch ein Erdbeben zerstört

Peking - Chinesische Archäologen haben Ruinen eines Dorfes entdeckt, das ähnlich dem italienischen Pompeji abrupt verschüttet wurde. Das Dorf in der nördlichen Provinz Hebei scheine während der Song-Dynastie (960 bis 1279 v. Chr.) ein florierendes Wirtschaftszentrum gewesen zu sein, als es vor 700 Jahren vermutlich durch ein Erdbeben zerstört wurde, berichtete die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinuha am Sonntag.

Einer anderen Theorie zu Folge könnte die Stadt auch durch vier aufeinander folgende Überschwemmungen dem zerstört worden sein. Arbeiter entdeckten die Ruinen bei Grabungsarbeiten für eine neue Schnellstraße. Die römische Stadt Pompeji wurde ausgelöscht, als der Vulkan Vesuv im Jahr 79 v.Chr. ausbrach und Asche und Lava die Siedlung unter sich begruben. (APA)

Share if you care.