Niederösterreicher mit 210 km/h auf Bundesstraße unterwegs

16. Mai 2005, 18:57
33 Postings

Führerschein weg, Anzeige folgt - Rasende Biker bis zu 100 km/h zu schnell

Eisenstadt - Offenbar sehr eilig hatte es Samstagnachmittag ein 43-jähriger Mann aus Krumbach (Niederösterreich) zwischen Pilgersdorf (Bezirk Oberpullendorf) und dem Ortsteil Steinbach. Statt der erlaubten 100 km/h betrug seine von den Gendarmen gemessene Geschwindigkeit 210 km/h.

Der Lenker missachtete in Folge ein Anhaltezeichen eines Gendarmeriebeamten und konnte erst zwei Kilometer weiter gestoppt werden. Der Führerschein des Fahrzeuglenkers wurde sofort abgenommen. Eine Anzeigeerstattung wird durchgeführt.

Rasende Biker bis zu 100 km/h zu schnell

Vier rasende Motorradfahrer haben das Tempolimit auf der Inntalautobahn (A12) um bis zu 100 km/h überschritten. Die Biker brachten es auf 230, 227 und 202 km/h. Der "Langsamste" der Geschwindigkeitsfreaks war immer noch mit 188 km/h unterwegs.

Den vier Motorradfahrern aus dem Bezirk Kufstein wurde der Führerschein vorläufig abgenommen. Die Biker werden bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt, teilte die Gendarmerie am Sonntag mit. (APA)

Share if you care.