Saudiarabien: Hohe Haftstrafen für Forderung nach Parlamentswahlen

19. Mai 2005, 11:46
7 Postings

Reform-Aktivisten verlangten in Brief an Kronprinz Abdullah politische, wirtschaftliche und soziale Erneuerungen

Riad - Unter dem Vorwurf aufrührerischer Tätigkeit sind drei Reform-Aktivisten in Saudi-Arabien zu Haftstrafen von sechs bis neun Jahren verurteilt worden. Die Männer wurden der Verbreitung von Zwietracht und des Ungehorsams gegenüber der Staatsgewalt für schuldig befunden, wie ihr Anwalt am Sonntag mitteilte. Menschenrechtsgruppen kritisierten die Urteile als völlig unangemessen, die Verteidigung kündigte Berufung an.

Die drei Männer waren im März 2004 zusammen mit zehn Mitstreitern festgenommen worden, nachdem sie das strenge religiöse Umfeld und den zögerlichen Reformprozess in Saudiarabien öffentlich angeprangert hatten. In einem Brief an Kronprinz Abdullah verlangten sie freie Parlamentswahlen sowie weitere politische, wirtschaftliche und soziale Erneuerungen. Die zehn anderen Inhaftierten wurden später unter der Bedingung auf freien Fuß gesetzt, dass sie den Medien keine Interviews geben und sich nicht weiter an "subversiven Aktionen" beteiligen. (APA/AP)

Share if you care.