Israel billigt begrenzte Familienzusammenführung für Palästinenser

17. Mai 2005, 19:49
posten

Laut medienangaben können etwa 200 Palästinenser dadurch die israelische Staatsbürgerschaft erwerben

Jerusalem (APA/dpa) - Die meisten mit israelischen Arabern verheirateten Palästinenser sollen weiterhin keine Staatsbürgerschaft und kein Aufenthaltsrecht in Israel bekommen. Mit einer Mehrheit von 16 zu zwei Ministern billigte das israelische Kabinett am Sonntag die Verlängerung einer entsprechenden Regelung aus dem Jahre 2002.

Nur für palästinensische Frauen über 25 Jahre und Männer über 35 soll laut einer neuen Klausel künftig eine Familienzusammenführung in Israel möglich werden, wie israelische Medien berichteten. Etwa 200 Palästinenser könnten dadurch eine israelische Staatsbürgerschaft erwerben, hieß es. Dabei handele es sich um etwa ein Viertel der so genannten gemischten Paare, bei denen ein Partner Palästinenser, der andere israelischer Araber ist.

Israel rechtfertigt die Beschränkungen für die Einbürgerung von Palästinensern mit Sicherheitsbedenken. Politische Beobachter sehen jedoch demographische Erwägungen und die Bemühung um die Aufrechterhaltung der Mehrheit in Israel als Hauptgrund. (APA)

Share if you care.