Israelischer Außenminister und Botschafter liefern sich Kleinkrieg

17. Mai 2005, 19:49
posten

Diplomat reichte Beschwerde gegen Shalom ein - Ministergattin habe auf Entlassung des Stellvertreters gedrungen, weil dieser ihr kein Treffen mit US-Popstar Madonna verschafft habe

Jerusalem - Der israelische Botschafter in den USA und der israelische Außenminister Silvan Shalom liefern sich derzeit eine höchst undiplomatische Auseinandersetzung. Botschafter Danny Ayalon reichte eine offizielle Dienstbeschwerde wegen des Benehmens von Shalom und dessen Frau ein, wie das Außenministerium in Jerusalem am Sonntag bestätigte. Ayalon wirft Shalom vor, auf Druck seiner Ehefrau Judith seinen Stellvertreter entlassen zu haben.

Die Ministergattin habe auf die Entlassung des Stellvertreters gedrungen, weil dieser ihr kein Treffen mit US-Popstar Madonna bei deren Israel-Besuch vor einigen Monaten verschafft habe. Der Botschafter wandte sich mit seiner Beschwerde an Generalstaatsanwalt Menahem Masus, der gleichzeitig Rechtsberater der israelischen Regierung ist. Das Außenministerium wies Ayalons Vorwürfe als "lächerlich" zurück und warf dem Diplomaten im Gegenzug vor, er wolle damit von einer internen Ermittlung zum Verhalten seiner Frau Anne in der Botschaft ablenken.

Nach israelischen Medienberichten ist das Verhältnis zwischen Minister Shalom und seinem Untergebenen Ayalon, der von Regierungschef Ariel Sharon gefördert wird, miserabel. Seit mehreren Worten wechselten die beiden kein Wort mehr miteinander, berichtete der israelische Rundfunk. (APA)

Share if you care.