Zaun vom Schauplatz des Kennedy-Attentats wird versteigert

25. Mai 2005, 14:46
posten

"Ein Teil der amerikanischen Geschichte" - Internet-Auktion bis 16. Juni

Mehr als vier Jahrzehnte nach dem Attentat auf US-Präsident John F. Kennedy in Dallas kommt jetzt ein Teil des Lattenzauns vom Grashügel unmittelbar am Tatort unter den Hammer. Die Versteigerung beim Online-Auktionshaus Lelands.com beginnt am (morgigen) Sonntag und schließt am 16. Juni. Das Mindestgebot beträgt 5.000 Dollar (3.957 Euro).

Objekt mit Kultsymbolcharakter

"Es handelt sich um ein Objekt mit Kultsymbolcharakter, wenn auch von der makabren Art", meint Simeon Lipman, Direktor des auf Long Island ansässigen Auktionshauses. "Es ist ein Teil der amerikanischen Geschichte: der Grashügel, der weiße Lattenzaun."

Verschwörungstheorie

Nach Meinung von Anhängern der Verschwörungstheorie, die an der Alleintäterschaft Lee Harvey Oswalds zweifeln, könnte sich beim Attentat auf Kennedy am 22. November 1963 hinter dem Zaun ein zweiter Schütze verborgen und auf den Präsidenten geschossen haben.

Die zur Versteigerung angebotenen Teile des Zauns vom Grashügel an der Dealey Plaza wurden vor fünf Jahren von dem Touristenführer Ronald Rice vor dem Müllhaufen bewahrt. Als Bauarbeiter im Januar 2000 damit begannen, den Zaun abzureißen und durch einen neuen zu ersetzen, nahm sich Rice vier Teile in einer Größe von jeweils etwa 1,70 mal 1,40 Meter und lagerte sie ein.

"Das Objekt hat mich richtig aus der Fassung gebracht"

Weil er die Lagergebühren nicht bezahlte, wurden die Zaunteile bei einer öffentlichen Versteigerung von dem derzeitigen Besitzer Daniel Moses aus Duncanville in Texas gekauft. Im vergangenen Jahr setzte sich Moses mit Lelands in Verbindung, um den Zaun erneut zu veräußern.

"Das Objekt hat mich richtig aus der Fassung gebracht", sagt Lipman. "Ich habe schon viele verrückte Sachen gesehen, aber hierbei handelt es sich wirklich um ein Kuchenstück." Dabei ist allerdings gar nicht sicher, ob es sich wirklich um den Original-Zaun aus dem Jahr des Attentats handelt.

Immer wieder ersetzt

Immerhin wurden die Holzlatten im Laufe der Jahre immer wieder ersetzt - weil Souvenirjäger Latten mitnahmen oder die Bretter kaputtgingen. Nach Angaben von Lelands handelt es sich aber zumindest bei den Querstreben des Zauns und den Metallpfosten um Originalteile.(Von AP-Korrespondent Larry McShane)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.