ATX testet die 2.600er Punktemarke

18. Mai 2005, 10:01
1 Posting

Ein Kommentar von Gudrun Egger

Innerhalb der abgelaufenen Börsewoche konnte der ATX wieder Niveaus um die 2.600er Punktemarke zurückerobern. Eine Reihe von Unternehmensmeldungen konnte die positive Stimmung in Wien unterstützen. Wenngleich BWT oder Wolford beispielsweise schwache Zahlen meldeten, konnte Palfinger mit sensationellen Ergebnissen die Anleger erfreuen.

Das Quartalsergebnis von Wienerberger war durch die schlechte Wetterlage beeinflusst, der Kurs reagierte im Vorfeld der Zahlenveröffentlichung jedoch positiv. Wienerberger hat in diesem Zusammenhang angekündigt, dass ein Aktienrückkauf von 600.000 Stück zum Preis von je 35,54 Euro (entspricht 0,81 Prozent des Aktienkapitals) abgeschlossen wurde.

Telekom Austria wurde durch Gerüchte um einen möglichen bevorstehenden Einstieg bei der serbischen Mobtel beflügelt. Das Management der Böhler-Uddeholm wurde von der Hauptversammlung ermächtigt, das Aktienkapital um 2,5 Millionen neue Aktien zu erhöhen. In der kommenden Woche werden Flughafen Wien und Telekom Austria die Quartalsergebnisse vorlegen. Wir erwarten den ATX in einer Bandbreite von 2.564 bis 2.656 Punkten.

Gudrun Egger ist CEFA bei der Erste Bank
Share if you care.