Mobilkom will serbische Mobtel kaufen

17. Mai 2005, 12:38
posten

Unterstützung von Vizekanzler Gorbach - "Gute Ausgangsbasis für Verhandlungen mit dem serbischen Staat"

Vizekanzler und Infrastrukturminister Hubert Gorbach (B) hat heute in Belgrad bei einem Gespräch mit seinem serbischen Amtskollegen Velimir Ilic die Unterstützung der österreichischen Regierung für die Mobilkom Austria bei den Verhandlungen um die geplante Übernahme der im Staatsbesitz befindlichen Anteile am Mobilfunker Mobtel bekräftigt.

Mit voller Kraft

Österreich werde "auf politischer Ebene mit voller Kraft die Ambitionen der Mobilkom Austria" zum Einstieg beim serbischen Mobilfunkbetreiber Mobtel unterstützen, sagte Gorbach nach einem Treffen mit Serbiens Ministerpräsident Vojislav Kostunica am Freitag bei einer Pressekonferenz in Belgrad.

51 Prozent

Nachdem die österreichischen Investoren Martin Schlaff, Josef Taus und Herbert Cordt mit der serbischen Unternehmerfamilie Karic eine Vereinbarung über den Kauf der Beteiligungsfirma BK Trade unterzeichnet haben, die 51 Prozent der Mobtel-Anteile hält, habe die Mobilkom Austria eine gute Ausgangsbasis für Verhandlungen mit dem serbischen Staat über den Kauf der restlichen 49 Prozent an der Mobtel, teilte das Verkehrsministerium in Wien am Freitag, mit.

Weiter Anteile

Österreich könnte durch eine Übernahme der weiteren Anteile durch die Mobilkom zu einem der wichtigsten Investoren in Serbien aufsteigen, heißt es. "Wir sind zuversichtlich, dass die serbische Regierung den Privatisierungsprozess einleiten wird", so Gorbach weiter. Die österreichische Bundesregierung sei jedenfalls "sehr an diesem Brückenschlag nach Süd-Ost Europa, insbesondere nach Serbien, interessiert". (APA)

Share if you care.