"Schmetterlingsparadies" im Waldviertel

16. Mai 2005, 18:39
posten

Linzer Unternehmer ließ tausende Nährpflanzen pflanzen, um ein Falter-Paradies zu schaffen

Langschlag - Rechtzeitig zum Saisonstart 2005 ist in Langschlag das europaweit einzigartige "Schmetterlingsparadies" ausgebaut worden.

Das Falter-Refugium im Waldviertel bietet auf vier Hektar einen Schmetterlingslehrpfad, fünf akustische Info-Stationen, Erholungsbereiche, Kinderspielplatz, Shop und Getränke-Imbiss.

Brachlandschaft bepflanzt

Der Themenpark für Natur und Schmetterlinge wurde vom Linzer Unternehmer Friedrich Schopf errichtet. Er ließ tausende Stauden und Nährpflanzen in die Brachlandschaft setzen, um sie in ein Paradies zu verwandeln, in dem nun 500 Arten von Großschmetterlingen leben.

Aus Rettungsaktion wurde Leidenschaft

Begonnen hat die Leidenschaft des Linzers für die Tierchen vor vielen Jahren, als er Schwalbenschwanz-Raupen aus Wiesen rettete, um sie vor den Mähbalken der Traktoren zu schützen. Aus den Käfigraupen wurden durch Fütterung schließlich Puppen und später hunderte prächtige Schmetterlinge. Seither vermehrt der Schmetterlingsfreund selten gewordene lokale Arten wie den Schwalbenschwanz, Feuerfalter, Kaiser-, Trauermantel und viele andere. Das "Schmetterlingsparadies" in Langschlag im Waldviertel ist von Mai bis Oktober 10.00-18.00 Uhr geöffnet.

Share if you care.