Graz: Pensionist manipulierte Münzfernsprecher

16. Mai 2005, 19:20
2 Postings

76-Jähriger präparierte Einwurfschlitze an 53 Apparaten

Graz - Ein Grazer Pensionist, der monatelang Münzfernsprecher manipuliert haben soll, wurde nun von der Polizei angezeigt. Der Mann hatte die Einwurfschlitze präpariert und dann die eingeworfenen Münzen wieder entnommen. Wenn dann jemand telefonieren wollte, fielen die Geldstücke nicht durch, das Telefonat kam auch nicht zu Stande. Später holte sich der Täter dann die Münze. Insgesamt soll der Pensionist 53 Apparate manipuliert haben und dabei rund 2.650 Euro erbeutet haben. (APA)

Share if you care.