Factbox: Usbekistan

17. Mai 2005, 09:03
3 Postings

Binnenstaat in der Größe Schwedens beherbergt die erste US-Airbase in einer ehemaligen Sowjetrepublik

  • Der Binnenstaat ist mit einer Gesamtfläche von 447.400 Quadratkilometern etwa so groß wie Schweden und grenzt an Kasachstan, Kirgisien, Tadschikistan, Afghanistan und Turkmenistan.

  • Mit 26 Millionen ist Usbekistan die bevölkerungsreichste der fünf zentralasiatischen Sowjetrepubliken. Usbeken machen 80 Prozent der Bewohner aus, Russen und Tadschiken zehn Prozent, Kasachen drei. Der Rest teilt sich auf diverse Minderheiten auf.

  • Der Ex-Kommunist Islam Karimow regiert das Land, seit es 1991 seine Unabhängigkeit von der UdSSR erklärte.

  • 2004 verübten radikale Islamisten eine Reihe von Anschlägen. Allein im März des Vorjahres kamen dabei 50 Menschen ums Leben. Im Juli erschütterte eine Reihe von Expiosionen die Hauptstadt Tashkent. Ziele waren die Botschaften der USA und Israels.

  • Seit einer Woche demonstrieren in der ostusbekischen Stadt Andischan hunderte Menschen für die Freilassung von 23 Moslems, die wegen religiösem Extremismus angeklagt werden sollen.

  • Menschenrechtsorganisationen machen der usbekischen Regierung schwere Vorwürfe: rund 6000 Menschen sind aus religiösen und politischen Gründen inhaftiert.

  • Usbekistan is ein wichtiger Partner der USA im Krieg gegen den Terror. Auf der Chanabad Airbase sind 1000 Eliteinfanteristen der 10th Mountain Division sowie bis zu 60 F-15- und F-16-Kampfflugzeuge stationiert. In der südlichen Stadt Termes unterhält die deusche Bundeswehr einen Stützpunkt mit etwa 300 Soldaten, die von dort aus die internationale Schutztruppe im benachbarten Afghanistan versorgen.

  • Das Land hat große Öl- und Gasvorräte und ist von Energie-Importen unabhängig. Es gehört zu den zehn größten Goldexporteuren der Welt, auch Baumwolle wird in großen Mengen ausgeführt.

  • Der durchschnittliche Monatslohn betägt rund dreißig Dollar. Der Weltwährungsfonds hat die Zusammenarbeit mit der usbekischen Regierung wegen mangelnder Reformbereitschaft großteils eingestellt. (red/Reuters)
    • Infografik: Unruhen in Usbekistan

      Infografik: Unruhen in Usbekistan

    Share if you care.