Die Wehmut der Exilanten

12. Mai 2005, 18:39
5 Postings
foto: önb
Bild 1 von 3

Alfred Polgar, Schriftsteller, 1873-1955, Exil 1933-1949

"Für viele Österreicher, nebenbei bemerkt, beginnt die tragische Geschichte ihres Vaterlandes mit dem ersten Bombenfall auf dieses. Die Spanne von 1938 bis dahin ist für sie Prähistorie; und als solche mit Nebel bedeckt . . . Ich z. B. habe beschlossen, dass meine alte Haushälterin, Frau Nowak, keine Nazi war, obschon sie höchstwahrscheinlich eine war; andernfalls hätte ich mir nicht erlaubt, sie wiederzusehen, und das habe ich doch gar zu gerne gewollt. Was der Mantel der christlichen Nächstenliebe heißt, ist meistens nur der Schlafrock der moralischen Bequemlichkeit."

Share if you care.