NTT büßt beim Gewinn ein

23. Mai 2005, 17:12
posten

Ausblick schlechter als erwartet - Für das laufende Jahr sollen Kostensenkungen und neue Geschäftsfelder die Verluste reduzieren

Tokio - Der weltgrößte Telekommunikationskonzern Nippon Telegraph and Telephone (NTT) hat im vergangenen Bilanzjahr seinen operativen Gewinn gemindert und einen etwas schlechteren Ausblick gegeben als erwartet.

Der Ertrag vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen sank auf 1,21 Billionen Yen (etwa 8,94 Mrd. Euro) von 1,56 Billionen Yen. Für das Geschäftsjahr, das am 1. April beginnt, sagte das japanische Unternehmen am Donnerstag ein Minus von 13 Prozent auf 1,05 Billionen Yen voraus. Analysten hatten mit 1,125 Billionen Yen gerechnet. Der Umsatz wird NTT zufolge auf 10,59 Billionen Yen fallen. Der Firma machen die harte Konkurrenz und ein Preisverfall im Telefon-Festnetz zu schaffen.

Den erwarteten Netto-Gewinn für dieses Geschäftsjahr gab NTT mit 440 Mrd. Yen um 38 Prozent niedriger als im Vorjahr an. In der letzte Bilanz war der Verkauf von Anteilen am Mobilfunkunternehmen AT&T Wireless Services verbucht worden.

Für das laufende Jahr rechnet die Firma mit 1,8 Mio. neuen Kunden ihrer Glasfiber-Dienste für besonders schnelle Datenübertragung. Zudem sollen Kostensenkungen und neue Geschäftsfelder die Verluste reduzieren. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kostensenkungen und neue Geschäftsfelder sollen die Verluste im laufenden Jahr eindämmen.

Share if you care.