HVB will BA-CA "stärker einbinden"

20. Mai 2005, 16:47
posten

Rampl auf Aktionärsversammlung: Konzern will "führende Bank" in Zentral- und Osteuropa werden

München - Die HVB Group will die österreichische Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) einschließlich ihrer Töchter in Zentral- und Osteuropa stärker in die Prozesse und Systeme des Konzerns einbinden. Hier seien noch "erhebliche Synergiepotenziale verborgen", sagte HVB-Vorstandschef Dieter Rampl auf der Hauptversammlung am Donnerstag in München. Ziel sei der Aufbau "einer einheitlichen, konzernweiten Plattform".

Rampl bescheinigte der Bank Austria Creditanstalt eine hervorragende Entwicklung im vergangenen Jahr. In Österreich wolle man mit der BA-CA die "führende Marktstellung in profitabler Weise verteidigen", so Rampl. Neben einer Ausweitung der Erträge werde die "Optimierung der Kostenbasis" im Mittelpunkt stehen.

Marktanteil von mindestens 10 Prozent im CEE angesteuert

In den zentral- und osteuropäischen Märkten, die von der BA-CA aus gesteuert werden, wolle man die "führende Bank in der gesamten Region" werden. "Wir streben einen Marktanteil von mindestens zehn Prozent in jedem Land Zentral- und Osteuropas an", bekräftigte Rampl. Dabei setze man auf organisches Wachstum, schließe aber weiterhin gezielte Akquisitionen nicht aus. Um das Privatkundengeschäft auszubauen, sollen in Zentral- und Osteuropa 200 neue Filialen eröffnet werden. 2006 soll in dieser Region eine Eigenkapitalrentabilität von 25 Prozent erwirtschaftet werden, kündigte Rampl an.

Das HVB-Geschäftssegment "Österreich/CEE" verzeichnete nach Angaben Rampls im ersten Quartal 2005 mit einem Betriebsergebnis von 223 Mio. Euro erneut einen deutlichen Zuwachs in Höhe von 45 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Unter dem Beifall der etwa 3.000 Aktionäre dankte Rampl dem früheren BA-CA-Vorstandschef Gerhard Randa, der seine Tätigkeit als Vorstand der HVB Group mit Ablauf der heutigen Hauptversammlung niederlegt und in den Aufsichtsrat des Konzerns wechseln soll. Die Verantwortung für das Geschäftsfeld Österreich/CEE im HVB-Konzernvorstand übernimmt wie angekündigt Michael Mendel. (APA)

Share if you care.