Handys sollen leichter ins Internet

19. Mai 2005, 10:42
1 Posting

Mobile Web Initiative will Surfen so einfach machen wie am Desktop

Via Handys im Internet zu surfen soll künftig so einfach werden wie der Netzzugang vom PC aus. Dieses Ziel zumindest hat sich das Internet-Standardisierungsgremium World Wide Web Consortium (W3C) http://www.w3c.org gesetzt. Das W3C hat eine Mobile Web Initiative (MWI) ins Leben gerufen, die das Weberlebnis am Handy verbessern will. Es sollen Guidelines und Checklists geschaffen werden, an denen sich Content-Produzenten orientieren können, um ihre Inhalte an die verschiedenen mobilen Geräte anzupassen.

Zweitklassig

"Der mobile Zugang zum Web ist bis jetzt zweitklassig", erklärte W3C-Direktor Tim Berners-Lee. "Für MWI sind mobile Geräte aber erstrangige Web-Teilnehmer." Die Initiative will den Entwicklern Unterlagen zur Verfügung stellen, damit diese die Weberfahrung auf Handys komfortabler machen können. Der derzeitige Zustand ist nach Ansicht des Konsortiums wenig zufrieden stellend. User, die vom Handy aus ins Internet einsteigen, finden sich häufig auf Seiten, die entweder über das Mobiltelefon nicht abgerufen werden können oder deren Usability gegenüber dem Surfen am PC erheblich nachhinkt.

Troubles

Andererseits haben Content-Produzenten Schwierigkeiten, Websites zu gestalten, die auf allen verschiedenen Handytypen funktionieren. Der Mobile Web Initiative haben sich unter anderem die W3C-Mitglieder France Telecom, Hewlett-Packard und Vodafone angeschlossen. Die MWI will mit anderen Gruppen mit ähnlichen Zielen wie der Open Mobile Alliance (OMA) und 3GPP zusammenarbeiten.(pte)

Share if you care.