E.ON mit leichtem Gewinnplus

20. Mai 2005, 16:44
posten

Erwartungen der Analysten wurden übertroffen - EBIT soll heuer weiter steigen

Düsseldorf - Der Versorger E.ON hat den Konzernüberschuss im ersten Quartal dank höherer Strompreise entgegen der Erwartungen der Analysten leicht steigern können. Der Überschuss sei von 1,455 Mrd. Euro im Vorjahreszeitraum auf 1,459 Mrd. Euro gestiegen, heißt es in dem der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX vorliegenden Quartalsbericht.

Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) kletterte dem Bericht zufolge von 3,024 auf 3,243 Mrd. Euro. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erhöhte sich von 2,345 auf 2,515 Mrd. Euro. Der Umsatz im ersten Quartal betrug 16,42 Mrd. Euro (Vorjahr: 14,62 Mrd. Euro).

Gründe für den erneuten Fortschritt beim EBIT seien der gestiegene Strom- und Gasabsatz, höhere Erzeugungsmengen aus Wasserkraft in Skandinavien, positive Effekte aus den Tariferhöhungen bei US-Midwest, aber auch die Entwicklung der Preise für Strom und Gas, hieß es in dem Bericht. Für das laufende Geschäftsjahr geht der E.ON-Vorstand davon aus, das EBIT gegenüber dem Rekordergebnis des Vorjahres nochmals leicht steigern zu können. 2004 war das EBIT um 18 Prozent auf rund 7,4 Mrd. Euro gestiegen. (APA/dpa)

Share if you care.