Zeuge entlastet Foltersoldatin Sabrina Harman

17. Mai 2005, 19:36
14 Postings

Ivan Frederick, selbst zu acht Jahren verurteilt, übernimmt Verantwortung für Misshandlung irakischer Gefangener

Fort Hood - Eine wegen Misshandlung von irakischen Gefangenen im Gefängnis Abu Ghraib angeklagte US-Soldatin hat nach einer Zeugenaussage einige der ihr zur Last gelegten Straftaten nicht begangen. Der Gefreite Ivan Frederick sagte als Zeuge der Anklage am Freitag vor dem Militärgericht in Fort Hood, er und nicht die 27-jährige Unteroffizierin Sabrina Harman habe den irakischen Gefangenen gefesselt, der 2003 eine Stunde mit einer Kapuze über den Kopf auf einer Kiste stehen musste.

Frederick, der bereits zu acht Jahren Gefängnis verurteilt ist, sagte, er habe Harman nie an dieser oder anderen Misshandlungen teilnehmen sehen, derer sie beschuldigt ist. Er sei derjenige gewesen, der Harman und den bereits zu zehn Jahren Haft verurteilten Reservisten Charles Graner hinter einer Pyramide nackter Häftlinge fotografiert habe. Er habe Harman nicht gesehen, als Aufseher eine Gruppe Gefangener zum Masturbieren und anderen Sexualakten gezwungen hätten - was laut Anklage von ihr fotografiert worden sein soll.

Harman ist wegen Misshandlungen in fünf Punkten sowie Verschwörung und Pflichtversäumnis angeklagt. Bei einer Verurteilung drohen ihr bis zu sechs Jahre Gefängnis.

Bei der Eröffnung des Prozesses am Donnerstag löste Harmans Verteidigung mit einer Bemerkung über eines der berüchtigtsten Fotos des Skandals Erstaunen aus. Das Bild des Irakers, der mit einer Tüte über dem Kopf und zwei Drähten in der Hand auf einer Holzkiste stehen musste, sei "eine lustige Sache" gewesen, sagte ihr Anwalt Frank Spinner.

Die Staatsanwaltschaft wies diese Darstellung schroff zurück. Das Bild sei nicht zum Lachen, und die angeklagte Reservistin habe den Gefangenen misshandelt, sagte Hauptmann Chuck Neill. "Er zitterte und hatte Todesangst."

Die Reservistin aus Lorton in Virginia ist auf mehreren der Fotos, die den Skandal im Frühjahr 2004 ans Licht brachten, zu sehen. "Die Soldaten haben sich auf Kosten der ihnen anvertrauten Gefangene eine gute Zeit gemacht", sagte Ankläger Neill. Alle die abgebildeten Handlungen seien eindeutig illegal.

Harmans Verteidiger Spinner erklärte, seine Mandantin sei ohne ausreichende Ausbildung nach Abu Ghraib geschickt worden. "Sie machte die Fotos, um das Fehlverhalten zu dokumentieren." (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Thumbs up: Sabrina Harman mit der in Plastik "verpackten" Leiche eines irakischen Gefangenen in Abu Ghraib.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Sabrina Harman mit ihren Verteidigerinnen Captain Patsy Takemura (links) and Sergeant Davida McGriff.

Share if you care.