Museales aus dem Online-Laden

17. Mai 2005, 12:11
posten

Webshops rund um die Uhr

Ob edler Kunstdruck, Katalog oder Postkarte: Ein Mitbringsel aus dem Museum macht schon beim Aussuchen Freude. Besonders im Internet, wo museale Webshops rund um die Uhr zum Staunen, Kaufen und Verweilen einladen.


Im Schaufenster grüßt der Kasperl freundlich von der Kiste. Ein Klick weiter, und die Katze mit Hut prangt auf Häferln, T-Shirts und Kalendern: Auch das kleine Museum der "Augsburger Puppenkiste" hat die Vorteile eines Web-Shops für seine Fans entdeckt.

Ob Kunstsammlung oder Marionettentheater, der Online-Shop ist in jedem Fall gut für die Publicity, weiß Albert Gerlach, Projektleiter der Website des Liechtenstein-Museums Wien: "Ein Museums-Webshop ist zwar keine Cashcow, aber er kann dazu beitragen, dass das Museum in den Köpfen der Menschen bleibt - vorausgesetzt, der Shop ist gut strukturiert." Auf der Liechtenstein-Webseite etwa werden zu den einzelnen Kunst-Themen gleich passende Produkte aus dem Shop eingeblendet. Neben Katalogen und Ähnlichem gibt's hier auch edle Weine aus der Hofkellerei des Fürstenhauses.

Die meisten Besucher der - meist ausgelagerten - Web-Shops kommen laut Shop-Betreuern aus dem Ausland. So kaufen im Online-Shop des Kunsthistorischen Museums etwa besonders gerne Amerikaner und Japaner ein: "Vor allem Schmuck und Sisi-Produkte sind da ein Renner", weiß Shop-Betreuerin Constanzia Nicolaidou. Neues KHM-Special: ein "Print-on-demand"-Service für das persönliche Lieblingsposter. Als "Feinkostladen" unter den Museums-Webshops gilt der "Met Store" des New Yorker Metropolitan Museum of Art: Der exquisit aufgemachte Kunstladen weist eine kundenfreundliche Navigation auf - und bietet edle Accessoires in schönem Design.

Wunderbar online Kunst shoppen lässt es sich auch in der Londoner National Gallery: Rund 48.000 Besucher pro Monat verzeichnet der Web-Shop - mit einer Riesenauswahl an Geschenkartikeln. Nettes Detail: die kostenlosen E-Postcards mit Motiven von Raphael oder Caravaggio.

Frankreich-Liebhaber können bei Musées de France durch die Boutiquen französischer Nationalmuseen bummeln oder gleich im Louvre nach Geschenken stöbern.

Einen wahren "Museums-Hyperstore" bietet der Webshop des naturwissenschaftlich-technischen Deutschen Museums in München: Auf der separaten Homepage wartet jede Menge Spaß für alle Altersgruppen - von Modellflugzeugen bis zu Sternkarten und Chemiebaukästen.
(DER STANDARD, Print-Ausgabe, 12.5.2005)

Share if you care.