Kind kam tot zur Welt: Wiener Gynäkologe verurteilt

12. Mai 2005, 09:48
posten

22.500 Euro Geldstrafe für fahrlässige Tötung - Arzt reagierte bei eingeklemmter Nabelschnur falsch

Wien - Ein Gynäkologe wurde wegen fahrlässiger Tötung zu einer unbedingten Geldstrafe von 22.500 Euro (180 Tagessätze zu 125 Euro) verurteilt.

Im Zuge des Geburtsvorgangs in einer Wiener Klinik im April 1999 war es zu einem Einklemmen der Nabelschnur gekommen. Der Gynäkologe erkannte das zwar, ordnete auch einen Kaiserschnitt an, ließ sich dafür aber viel zu lange Zeit: Während normalerweise binnen 20 Minuten reagiert werden muss, dauerte es im konkreten Fall doppelt so lang, bis der Eingriff durchgeführt wurde. (APA)

Share if you care.