Wiener Neustadt: Zwölf Jahre Haft für Gefängnisausbruch mit Geiselnahme

11. Mai 2005, 20:40
posten

20-Jähriger fesselte Justizwachebeamten, bedrohte Ärztin mit Stanleymesser und zwang Autofahrerin zur Fluchthilfe

Wiener Neustadt - Zu zwölf Jahren Haft ist am Mittwoch am Landesgericht Wiener Neustadt ein 20-jähriger Häftling aus der Jugendstrafanstalt Gerasdorf bei Wien verurteilt worden. Er hatte am 17. Mai 2004 im Zuge einer Untersuchung im Krankenhaus Neunkirchen eine Ärztin als Geisel genommen, einen Justizwachebeamten gefesselt und anschließend eine Autolenkerin gezwungen, ihn nach Wien zu fahren.

Der damals 19-jährige Mann war wegen einer Handverletzung von der Justizanstalt für Jugendliche in Gerasdorf bei Wien ins Krankenhaus Neunkirchen gebracht worden. Zu diesem Zeitpunkt bestand bei dem Angeklagten bereits ein Plan zur Flucht. Er hatte wegen schweren Raubes und Einbruchsdiebstählen eine fünfjährige Haftstrafe zu verbüßen gehabt.

Nach der Flucht aus dem Fenster des Krankenhauses Neunkirchen zwang der Angeklagte eine Frau, ihn Richtung Wien zu bringen. Die unfreiwillige Fahrt endete schließlich in der Shopping-City-Süd (SCS) in Vösendorf. Dort wurde der 19-Jährige festgenommen.

Nach dem Richterspruch hat sich der 20-jährige Entführer drei Tage Bedenkzeit erbeten. Das Urteil ist somit nicht rechtskräftig. (APA)

Share if you care.