Zweiter taiwanesischer Oppositionspolitiker in Peking

12. Mai 2005, 10:05
posten

Gespräch mit Präsident Hu Jintao am Donnerstag geplant

Peking - Zum zweiten Mal binnen zwei Wochen ist ein taiwanesischer Oppositionspolitiker zu offiziellen Gesprächen nach Peking gereist. James Soong, der Vorsitzende der Ersten Volkspartei (PFP), traf am Dienstag aus dem Süden Chinas kommend in der Hauptstadt ein. Er wurde vom Chef der Taiwan-Abteilung der Kommunistischen Partei willkommen geheißen. Später traf er mit dem Pekinger Parteisekretär Liu Qi und Bürgermeister Wang Qishan zusammen. Für Donnerstag ist eine Unterredung mit Präsident Hu Jintao geplant.

Wie der Ende April in Peking begrüßte Vorsitzende der Nationalen Volkspartei (KMT), Lien Chan, lehnen auch Soong und die PFP eine formelle Unabhängigkeit Taiwans ab, wie sie die Regierung von Präsident Chen Shui-bian anstrebt. Beobachtern zufolge versucht die chinesische Führung mit ihren Einladungen an die Opposition gezielt, Chen zu isolieren. China betrachtet Taiwan als abtrünnige Provinz und hat dem Inselstaat für den Fall einer Souveränitätserklärung mit einem Angriff gedroht. (APA/AP)

Share if you care.