Bertelsmann übernimmt Versandhändler Columbia House

23. Mai 2005, 17:12
posten

Gütersloher zahlen rund 400 Millionen Dollar für den US-Musik- und DVD-Anbieter

Gütersloh - Der deutsche Medienkonzern Bertelsmann übernimmt den DVD- und Musik-Versandhändler Columbia House aus den USA. Auf den Kauf hätten sich die Bertelsmann-Musikclub BMG Direct und der bisherige Eigner, der Investmentfonds Blackstone, verständigt, teilte das deutsche Unternehmen am Dienstag in Gütersloh mit. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Aus unternehmensnahen Kreisen hieß es, Bertelsmann zahle rund 400 Mio. Dollar (312 Mio. Euro) für das US-Unternehmen.

Columbia House ist laut Bertelsmann der größte auf Versandhandel spezialisierte Anbieter von Filmen auf DVDs in den USA. Das Unternehmen habe weit über acht Mio. regelmäßige Kunden. BMG Direct sei der größte Direktkunden-Vertrieb von Musik-CDs in den USA. Die Zusammenführung erlaube es, den Mitgliedern beider Clubs eine breitere Produktpalette anzubieten, betonte Bertelsmann. Gleichzeitig dürfte es beiden Anbietern zusammen leichter fallen, der wachsenden Konkurrenz durch andere Händler, Gratis-Musikdownloads aus dem Internet und durch Raubkopierer Paroli zu bieten.

Von Blackstone übernehmen die Gütersloher 85 Prozent an Columbia. Zwei Pakete zu je 7,5 Prozent kommen von den ehemaligen Großeignern Sony und Time Warner. Die Kartellbehörden müssen die Übernahme noch genehmigen. (APA/AFP)

Share if you care.