Deutscher Innenminister will Sicherheit bei Computer-Nutzung erhöhen

18. Mai 2005, 10:11
1 Posting

Schily: Regierung versteht Informationssicherheit als "nationale Aufgabe"

Deutschlands Innenminister Otto Schily (SPD) will die Sicherheit bei der Computernutzung und in der Informationstechnologie (IT) erhöhen. Noch vor der Sommerpause werde dem Bundeskabinett und der Öffentlichkeit ein "Nationaler Plan zum Schutz der Informationsinfrastrukturen in Deutschland" vorgestellt, sagte Schily am Dienstag in Bonn. Der Plan solle dazu beitragen, das hohe Niveau der IT-Sicherheit in Deutschland weiter auszubauen.

"Gerade unter dem Aspekt möglicher terroristischer Bedrohungen versteht die Bundesregierung die Informationssicherheit als nationale Aufgabe."

Wirtschaft und Gesellschaft seien auf ausfallsichere Systeme angewiesen, betonte Schily bei der Eröffnung des 9. Deutschen IT- Sicherheitskongresses des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). "Gerade unter dem Aspekt möglicher terroristischer Bedrohungen versteht die Bundesregierung die Informationssicherheit als nationale Aufgabe."

BSI-Präsident Udo Helmbrecht appellierte an Internet-Nutzer, die mit E-Mails arbeiten oder Online-Banking nutzen, sich mit den Sicherheitsproblemen zu beschäftigen. Einen völligen Schutz vor Datenmissbrauch gebe es jedoch nicht. Trotz der jüngsten Betrugsfälle könne er nicht grundsätzlich vom Online-Banking abraten, falls bestimmte Sicherheitsvorkehrungen beachtet würden. Dazu gehöre etwa, keine Anhänge von verdächtigen Mails zu öffnen oder keine Passwörter zu nennen. Viele Banken bemühten sich zudem um möglichst hohe Sicherheit.

Würmer und ...

Die immer stärker zunehmende Zahl von Internet-Würmern, das Ausspionieren von Passwörtern ("Phishing") sowie die Zunahme an IT-basierter Wirtschaftsspionage zeige das Ausmaß der Gefahren, sagte Schily. "Verlässliche IT-Infrastrukturen sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor am Standort Deutschland. Wer sich auf Informationstechnik verlassen können will, muss in die Sicherheit der IT investieren."

Der Nationale Plan enthält nach Angaben Schilys Maßnahmen zur Vorbeugung und zur Minimierung der Einsatzrisiken. Auch soll er dabei helfen, wirkungsvoll auf IT-Sicherheitsvorfälle zu reagieren. Dabei werde dem BSI eine noch stärkere Position zugeschrieben als bisher. Mit dem BSI in Bonn verfüge die deutsche Regierung über eine spezialisierte Fachbehörde für alle Fragen der IT-Sicherheit. Derzeit arbeiten dort mehr als 400 Personen.(APA)

Share if you care.