Skandal um vorzeitig veröffentlichte Maturaaufgaben in Ungarn

18. Mai 2005, 10:09
2 Postings

Fragen für schriftliche Prüfung im Internet

Zehntausende Schüler in Ungarn müssen möglicherweise die Matura wiederholen, nachdem Aufgaben vor den Prüfungen im Internet erschienen waren. Wie die ungarische Nachrichtenagentur MTI am Dienstag berichtete, waren die Aufgaben für die schriftliche Prüfung im Fach ungarische Literatur am Sonntagabend vorher im Internet erschienen.

Unterrichtsminister Balint Magyar nannte den Vorgang einen "terroristischen Angriff" mit "politischen Zielen"

Einige Schuldirektoren sagten, dass auch die Prüfungsaufgaben für die Fächer Mathematik und Geschichte vorzeitig im Netz abrufbar gewesen seien. Unterrichtsminister Balint Magyar nannte den Vorgang einen "terroristischen Angriff" mit "politischen Zielen". Nun soll das Nationale Ermittlungsbüro NNI den Vorfall untersuchen.(APA/dpa)

Share if you care.