Häupl schließt Zustimmung nicht aus

10. Mai 2005, 18:20
3 Postings

Wiener Bürgermeister will Grüne Initiative anschauen und "gut überlegen" - Wien habe aber "stabile Regierung"

Wien - Der Wiener Bürgermeister macht es spannend: Nicht völlig ablehnend zeigte sich Michael Häupl (S) am Dienstag gegenüber dem angekündigten Neuwahl-Antrag der Grünen im Gemeinderat am 24. Mai. Die Zustimmung seiner Partei zu einem auf Oktober vorverlegten Wahltermin sei denkbar: "Ich schließe das natürlich nicht aus - so wenig wie ich's einschließe."

Detaillierter wollte sich Häupl nicht zu jenem Antrag äußern, den die Grüne Klubchefin Maria Vassilakou in Aussicht gestellt hatte: "Ich werde zu einem Neuwahlantrag einer anderen Partei jetzt keine Stellungnahme abgeben." Wenn der Antrag vorliege werde man ihn sich anschauen und "uns das gut überlegen".

Er habe sich in der Vergangenheit sehr bemüht, um im Bund zu einer "Neuregelung" zu kommen und "dem Bundeskanzler zu helfen", damit er nicht dem jetzigen Koalitionspartner in die EU-Ratspräsidentschaft im ersten Halbjahr 2006 gehen müsse. Dies sei seine "primäre Zielsetzung" gewesen - da "stand die Wienwahl hintan". Schließlich gebe es, anders als im Bund, in Wien eine stabile Regierung: "Es funktioniert bei uns die Arbeit, im Gegensatz zu den Aussagen der Grünen", unterstrich Häupl. (APA)

Share if you care.