NBA: Phoenix und Detroit souverän

11. Mai 2005, 11:27
posten

Suns-Spieler Stoudemire stellte zum Viertelfinal-Auftakt sogar MVP Nash in den Schatten, Dirk Nowitzkis Team an die Wand gespielt

Detroit - Die favorisierten Teams Phoenix Suns und Detroit Pistons haben sich zum Auftakt der NBA-Playoff-Viertelfinali keine Blöße gegeben. Der Qualifikationssieger aus dem Westen bezwang die Dallas Mavericks 127:102, Detroit siegte gegen die Indiana Pacers 96:81.

Phoenix hatte gegen Dallas kaum Mühe und untermauerte seine Favoritenstellung im Kampf um den Titel. Der vor der Partie als wertvollster Spieler (MVP) geehrte Phoenix-Star Steve Nash stand dabei im Schatten seines Teamkollegen Amare Stoudemire. Der erst 22-jährige Stoudemire warf 40 Punkte - 25 davon in der ersten Hälfte, in der die Suns die Gäste um den Deutschen Dirk Nowitzki regelrecht an die Wand spielten.

Überragender Spieler bei Detroit war Ben Wallace. Der Defensivspieler des Jahres verbuchte 21 Punkte und kam auf 15 Rebounds. Bereits am Sonntag hatten Miami Heat gegen die Washington Wizards (Eastern) bzw. die San Antonio Spurs gegen die Seattle Supersonics (Western) in ihren Conference-Halbfinalis jeweils auf 1:0 gestellt.(APA/SIZ)

NBA-Playoff-Viertelfinale (best of seven):

Western Conference:

  • Phoenix Suns - Dallas Mavericks 127:102 (Stand 1:0)

    Eastern Conference:

  • Detroit Pistons - Indiana Pacers 96:81 (1:0)
  • Zum Thema

    Tabelle + Links

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Ernüchterung auf der Mavericks-Bank.

    Share if you care.