FreeBSD 5.4 ist da

31. Mai 2005, 12:33
6 Postings

Neue Version des stabilen Unix- Serverbetriebsystems mit vielen Bugfixes

Kurze Zeit nach dem Release von Apples neuem Tiger Betriebsystem ist nun auch FreeBSD mit einer neuen Stable-Release gelandet. FreeBSD gilt als äußerst stabiles Serverbetriebsystem und stellt auch die Grundlage für Mac OS X dar.

Neuerungen

Hinter dem bescheiden wirkenden Titel "Errate Branch" versteckt sich so manche Überraschung: so zum Beispiel GSHSEC GEOM – ein Dateisystem-Modul, das das Verteilen von Verschlüsselungskeys auf mehrere Leute erlaubt. Nur gemeinsam durch Eingabe eines Teil eines verteilten Schlüssels können mehrere Leute ein Dateisystem zum Lesen öffnen, quasi dem vier Augenprinzip bei Banken nachempfunden. GSHSEC kann auch auf Netzwerkdateisysteme oder USB Sticks angewandt werden. Sobald eine gewisse Anzahl verschiedener USB stick in den PC gesteckt wird, entsperrt das Dateisystem und der Inhalt wird lesbar.

Schnell

Weiters wartet FreeBSD 5.4 mit einer Reihe von Bugfixes auf und soll Netzwerkkommunikation auf Multiprozessormaschinen (SMP) stark beschleunigen. Schlussendlich wurde der Filesystemcheck – die automatische Konsistenzprüfung des Dateisystems nach einem Neustart – massiv beschleunigt.

Die volle Liste der Neuerungen findet sich in den Release Notes. FreeBSD läuft auf i386 PCs, Intel i64, Alpha, AMD 64 und Sparc 64 Prozessoren.(ak)

Link

FreeBSD

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.