Steiermark: Wieder bewaffneter Raubüberfall auf Parkplatz der A2

11. Mai 2005, 23:00
posten

Ein Pkw-Lenker wurde angeschossen, die Täter entkamen mit Bargeld und Schmuck

In der Nacht auf Dienstag ist es auf einem Parkplatz der Südautobahn (A2) erneut zu einem brutalen Raubüberfall gekommen. Ein Pkw-Lenker wurde in der Steiermark von den Räubern angeschossen, die Täter entkamen mit Bargeld und Schmuck. Bereits in der Nacht davor war es auf einem Parkplatz der A2 in Niederösterreich zu einem bewaffneten Raubüberfall auf einen Lkw gekommen.

Laut Sicherheitsdirektion Steiermark überfiel eine Gruppe Räuber heute, Dienstag, gegen 00.30 Uhr auf dem Parkplatz bei St. Johann i.d. Haide (Bezirk Hartberg) einen geparkten Pkw, in dem sich zwei erwachsene rumänische Staatsbürger und eine minderjährige Rumänin befanden. Einer der Täter schoss mit einer Faustfeuerwaffe durch das Seitenfenster des Pkw und verletzte den Lenker leicht. Die Räuber, deren genaue Anzahl derzeit noch unbekannt ist, entkamen mit Schmuck und Bargeld in noch unbekannter Höhe.

Beifahrertür aufgerissen

Bereits in der Nacht davor war es in Niederösterreich auf einem Parkplatz an der Südautobahn im Gemeindegebiet von Schwarzau (Bezirk Neunkirchen) zu einem bewaffneten Raubüberfall auf einen Lkw-Fahrer und seinen Beifahrer gekommen. Nach Angaben der niederösterreichischen Sicherheitsdirektion hatte ein 33-jähriger Rumäne angehalten, um seinem Kollegen (34) das Steuer zu überlassen, als plötzlich die Beifahrertür aufgerissen wurde.

Drei Unbekannte stürmten in die Kabine und begannen, auf die Rumänen einzuschlagen. Einer der Angreifer hatte eine Faustfeuerwaffe bei sich. Die Täter raubten rund 1.220 Euro Bargeld, zwei Handys und einen Ring. Anschließend flüchteten sie mit zwei Pkw in Richtung Wien. Die beiden Rumänen wurden bei dem Überfall leicht verletzt.

Die Ermittler vermuten einen Zusammenhang zwischen beiden Überfällen. Möglicherweise handelt es sich um dieselben Täter. (APA)

Share if you care.