Bart macht angeblich sexy

13. Mai 2005, 21:59
2 Postings

200 Männer stellen sich Olympiade in Leogang - Normalerweise verbringt der Mann 140 Tage vor Spiegel, um Stoppel-Schar zu kürzen

Rund 140 Tage verbringt ein Mann im Lauf seines Lebens vor dem Spiegel, um die unermüdlich nachwachsende Stoppel-Schar für kurze Zeit aus dem Gesicht zu entfernen. Zeit, die von den rund 200 Teilnehmern der bevorstehenden Bart-Olympiade in Leogang ganz anders genutzt wird: Mit Kamm, Föhn, Spray, Gel und Bartwichse wird stundenlang gezupft, gedreht, gestriegelt und gestylt, um eine der begehrten Trophäen zu erringen.

Ob Salzburg Schauplatz der Olympischen Winterspiele 2014 wird, steht noch in den Sternen. Eine Olympiade ist dem Bundesland trotzdem schon sicher: Von 20. bis 22. Mai - und das schon heuer - wird die Pinzgauer Gemeinde Leogang zum Nabel der Bartträger aus aller Welt. Und die wissen, was sie tun, denn Bart macht sexy: Jede dritte Frau (31 Prozent) steht auf den Drei-Tages-Bart, 19 Prozent finden die "Rotzbremse" - wie der Schnauzer umgangssprachlich auch genannt wird - erotisch, im Vollbart grault nur mehr jede neunte Frau gerne. Aber: Völlig glatt will lediglich jede Vierte (28 Prozent) ihren Liebsten, wie aus einer Umfrage des deutschen EMNID-Instituts hervorgeht.

16 Kategorien

Nicht abgefragt wurde aber die erotische Wirkung der einzelnen Bart-Typen, die bei der Olympiade zu sehen sind, denn die Teilnehmer können in sage und schreibe 16 verschiedenen Kategorien antreten: Die Schnauzbärtigen stellen sich in den Klassen "naturale", "kaiserlich", "Dali" und "Englisch" sowie in der Unterkategorie Oberlippe in den Stilen "Ungarisch" und "Freistil". Die Kinn- und Backenbart-Träger treten in "naturale", "kaiserlich", "Chinese", "Musketier" und "naturale" an, Vollbärte werden nach den Kategorien "Verdi", "Garibaldi", "naturale", "naturale gestylt" und "Freistil" bewertet.

Lokalmatador ist Hans Gassner, ein wahrer Titelhamster: Europameister, drei Mal Olympiasieger, Sieger bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften und Sieger beim Internationalen Alpenbarttreffen in Chur. Und 2003 komplettierte er die Sammlung mit dem Weltmeister. Der Leoganger tritt stets in der Klasse "Vollbart Freistil" an, die Gesichtshaare werden dabei zu kunstvollen Schnörkeln gedreht. Eineinhalb bis zwei Stunden benötigt er dafür. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Bartträger treten in Leogang gegeneinander an

Share if you care.