Deutschland: MSV Duisburg steigt auf

23. Mai 2005, 19:27
5 Postings

1:0 bei Frankfurt, Eintracht muss mit Weissenberger und Lexa weiter bangen

Frankfurt/Main - Der MSV Duisburg ist zurück in der Fußball-Bundesliga. Das Erstliga-Gründungsmitglied folgte am Montagabend mit einem 1:0 (1:0)-Erfolg im Zweitliga-Spitzenspiel beim Tabellendritten Eintracht Frankfurt dem 1. FC Köln ins Oberhaus. Vor 37.000 Zuschauern in der ausverkauften Commerzbank-Arena machte Abdelaziz Ahanfouf mit seinem 17. Saisontreffer (9. Minute) den Aufstieg nach fünf Zweitliga-Jahren perfekt. Die 2.000 Duisburg-Fans skandierten "Nie mehr 2. Liga".

Die Frankfurter, bei denen Markus Weissenberger in der 65. und Stefan Lexa in der 79. Minute eingewechselt wurden, müssen nach der ersten Niederlage nach zehn Heimsiegen in Serie wieder um die sofortige Bundesliga-Rückkehr bangen. Zwei Spieltage vor Saisonschluss hat die Eintracht (55 Punkte) einen Zähler Vorsprung vor 1860 München (54). In der überlegen geführten Partie vergab Alexander Meier mit einem verschossenen Foulelfmeter (37.) die größte Chance zum Ausgleich.

Neuer Coach beim 1. FC Köln

Trainer Uwe Rapolder verlässt Arminia Bielefeld vor Ende seines Vertrages und wird ab der kommenden Saison neuer Coach beim Aufsteiger 1. FC Köln. Der 46-Jährige unterschrieb einen Einjahresvertrag mit einer Option auf eine weitere Saison und wird Nachfolger von Huub Stevens, der die Kölner aus privaten Gründen am Saisonende verlässt.

Rapolder hatte Arminia nach seinem Amtsantritt im März 2004 in die höchste deutsche Spielklasse und dort zum vorzeitigen Ligaerhalt sowie in das Cup-Halbfinale geführt. Er kehrt den Ostwestfalen den Rücken, obwohl er im Dezember seinen Vertrag bis 2007 verlängert hatte. "Es ist selten, dass man im Erfolgsfall geht, aber ich hatte Bedenken, nicht mehr die Kraft für einen Neuaufbau zu haben", sagte Rapolder. Ende der Saison verlassen zahlreiche Spieler die Arminia. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Es ist vollbracht.

Share if you care.