Genfer Taxis künftig wie New York Cabs

12. Mai 2005, 15:41
1 Posting

In Zukunft in gelb gehalten - Taxifahrer müssen Wagen umspritzen

Genf - Die Genfer Taxis erhalten ein neues großstädtisches Kleid. Gleich wie die New York Cabs sollen die 950 offiziellen Genfer Taxis künftig gelb lackiert sein. Die Taxihalter haben fünf Jahre Zeit, ihr Fahrzeug umzuspritzen.

Mit dieser und weiteren Maßnahmen will der Kanton Genf die Taxiszene in den Griff kriegen. Vermehrt seien Missbräuche gemeldet worden. Für die Fahrgäste sei das Taxiwesen nicht mehr transparent gewesen, begründete die Kantonsregierung am Montag die Verordnung, die Mitte Mai in Kraft tritt.

Vorrechte

Die gelben Taxis sollen gegenüber den anderen beiden Kategorien- private Taxidienste und Limousinen-Anbieter - gewisse Vorrechte genießen. So dürfen sie etwa auf dem Busfahrsteifen fahren. Erste Reaktionen aus der Taxifahrerszene fielen negativ aus: Den Taxihaltern die gelbe Farbe aufzuzwingen sei lächerlich, meldete der lokale Taxifahrerverband. Das letzte Wort sei in dieser Frage noch nicht gesprochen. (APA/sda)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.