"Da geht eine Tür zum letzten Mal zu"

24. Mai 2005, 16:41
posten

Aufruf von SP-Wissenschafts­sprecher Broukal an Medizin­studierende, denen nach altem Studienplan noch Prüfungen fehlen und eine Zwangsumstellung droht, sich zu melden

Medizinstudierende, denen eine zwangsweise Umstellung von altem auf neuen Studienplan droht (derStandard.at/Uni berichtete), bekommen noch einmal eine Chance: "Vizerektor Mallinger hat mir zugesichert, dass jeder einzelne Fall geprüft wird", berichtet SP-Wissenschaftssprecher Joseph Broukal gegenüber derStandard.at/Uni.

Inzwischen habe er eine Liste von jenen Personen, denen noch zwei Prüfungen aus dem ersten Abschnitt fehlen. Allerdings gehe er davon aus, dass es eine Dunkelziffer gebe, so Broukal. Deshalb bittet er die betroffenen Studierenden, sich zu melden. "Da geht jetzt eine Tür zum letzten Mal zu", betont der Wissenschaftssprecher. Den Studierenden würden zwei Möglichkeiten offen stehen: "Entweder sie schicken direkt an Vizerektor Mallinger eine Mail (rudolf.mallinger@meduniwien.ac.at) oder an mich persönlich (josef.broukal@netway.at)." (red)

  • SPÖ-Wissenschaftssprecher Josef Broukal in Diskussion mit Rudolf Mallinger, dem Vizerektor für Lehre an der Medizinuni Wien.
    foto: vsstö

    SPÖ-Wissenschaftssprecher Josef Broukal in Diskussion mit Rudolf Mallinger, dem Vizerektor für Lehre an der Medizinuni Wien.

Share if you care.