Zwei Punkte für Russland, einer für USA

11. Mai 2005, 09:36
posten

Russland schlägt Kasachstan 3:1, USA kommen gegen Ukraine nicht über 1:1 hinaus

Wien/Innsbruck - Russland bleibt bei der Eishockey-WM als einzige Mannschaft ungeschlagen und geht als Sieger der Zwischenrunden-Gruppe E ins Viertelfinale. Der Titelanwärter schloss am Montag in der Wiener Stadthalle mit einem ungefährdeten 3:1-Erfolg über das punktlose Schlusslicht Kasachstan seine Zwischenrunde ab. In Innsbruck überraschte die Ukraine mit einem 1:1 gegen die USA.

Das russische Team, das erstmals seit 1993 WM-Gold holen will, war den Kasachen in allen Belangen überlegen. Nach einem weitgehend ereignislosen ersten Drittel drehte der hohe Favorit im Mittelabschnitt auf und ging durch eine schöne Einzelaktion von Datsjuk (24.) in Führung. Owetschkin (28.) erhöhte nach herrlichem Pass von Datsjuk auf 2:0, ehe Zinowjew (36.) auf 3:0 stellte.

Im Schlussdrittel verkürzte Kasachstan durch Dudarew (58.) auf 1:3. Auf Grund des gewonnenen direkten Duells mit Tschechien (2:1) kann Russland auch im Fall eines tschechischen Erfolgs über Weißrussland am Dienstag nicht mehr von Rang eins verdrängt werden.

In Innsbruck holte die Ukraine im dritten Anlauf erstmals einen WM-Punkt gegen die USA. Kasjantschuk erzielte in der 31. Minute den Führungstreffer für die Ukrainer, Brett Hauer glich in der 43. Minute im Powerplay aus. In der Schlussphase hielt der ukrainische Torhüter Simtschuk das Remis fest, als er einen Penalty von Zach Parise parierte. Für den Aufstieg ins Viertelfinale hatte die Partie keine Bedeutung. Die USA sind unter den besten Acht, die Ukraine bestreitet am Dienstag gegen Kanada ihre letzte Partie bei dieser WM. (APA)

Zwischenrunde Gruppe F:

  • USA - Ukraine 1:1 (0:0,0:1,1:0)Olympiahalle Innsbruck, 1.000, Lauff/Takula/Oskirko (SVK/SWE/RUS). Tore: Hauer (43./PP) bzw. Kasjantschuk (31.). Strafminuten: 12 bzw. 18

    USA: Conklin - Suter, Martin; Hauer, Leopold; Miller, Gill; Liles - Cole, Modano, Knuble; Legwand, Weight, Roach; Gionta, Parise, Stastny; York, Halpern, Hall

    Ukraine: Simtschuk - Klimentjew, Tolkunow; Isajenko, Srijubko; Ljutkewitsch, Gunko - Warlamow, Tsirul, Salnikow; O. Timtschenko, Zawalnjuk, Matwijtschuk; Litwinenko, Bobrownikow, Sawenko; Gnidenko, Sementschenko, Kasjantschuk

    Zwischenrunde Gruppe E in Wien:

  • Russland - Kasachstan 3:1 (0:0,3:0,0:1) Wiener Stadthalle, 4.000, SR Andersson/Brodnicki/Popovic (SWE/GER/SUI). Tore: Datsjuk (24.), Owetschkin (28.), Zinowjew (36.) bzw. Dudarew (58.). Strafminuten: 6 bzw. 14.

    Russland: Sokolow - Wischedkewitsch, Markow; Karpowzew, Kalinin; Denisow, Rijazanzew; Proschkin - Datsjuk, Owetschkin, Kowalew; Kowaltschuk, Kotslow, Zinowiew; Antipow, Jaschin, Semin; Malkin, Neprjaew, Afinogenow

    Kasachstan: Kolesnik (40. Ogureschnikow) - Blochin, Antipin; Kowalenko, Masunin; Nowopaschin, Sokolow; Argokow, Koledajew - Komissarow, Upper, Dudarew; Trotschschinskij, Ogorodnikow, Pscheljakow; J. Koreschkow, A. Koreschkow, Schafranow; Alexandrow, Kozlow, Politschschuk

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Torraum-Action bei USA gegen Ukraine.

    Share if you care.