Hündin rettete Baby in Kenia

11. Mai 2005, 23:02
posten

Das ausgesetzte Mädchen steckte in einem Plastiksack - Streunende Hündin brachte es zu ihren Welpen

Nairobi - Ein ausgesetztes Baby ist in Kenia von einem streunenden Hund gerettet worden. Die Hündin fand das Mädchen, das in einem Plastiksack steckte, vermutlich am Freitag in einem Wald nahe Nairobi und trug es über eine stark befahrene Straße und durch einen Stacheldrahtzaun zu ihren eigenen Welpen, wie Augenzeugen berichteten.

Das Kind war nach Einschätzung von Ärzten zwei Tage zuvor ausgesetzt worden. Das 3.300 Gramm schwere Mädchen wurde zur Behandlung ins Kenyatta National Hospital in Nairobi gebracht, wie eine Krankenhaussprecherin am Montag sagte. Angel - so nannten die Krankenhausmitarbeiter das Baby - gehe es den Umständen entsprechend gut. (APA/AP)

Share if you care.