"Beste deutsche Wertarbeit" für Red Bulls

24. Mai 2005, 14:10
83 Postings

Ex-DFB-Internationaler Linke wechselt nach Salzburg: "Besonders reizvolle Herausforderung"

Salzburg - Der österreichische Fußball-Bundesligist SV Salzburg hat am Montag den vierten Neuzugang für die kommende Saison vermeldet. Der von Red Bull übernommene Klub verpflichtete den 35-jährigen früheren deutschen Teamspieler Thomas Linke, der Verteidiger unterschrieb am Montag im Salzburger Hangar-7 von Dietrich Mateschitz seinen neuen Vertrag.

Kurt Jara, ab kommender Saison Cheftrainer in Salzburg, freute sich über seinen neuen Schützling. "Thomas Linke ist ein Synonym für allerbeste deutsche Wertarbeit in der Verteidigung - er ist intelligent, solide, kompromisslos, zweikampf- und kopfballstark. Eine absolute Verstärkung für uns. Ich freue mich auch persönlich sehr auf die Zusammenarbeit mit Linke, der in der Bundesliga als einer der fairsten und sympathischsten Profis gilt."

Linke kommt vom FC Bayern München, mit dem er in den vergangenen sieben Jahren fünf Mal den deutschen Meistertitel, drei Mal den DFB-Cup sowie je ein Mal die Champions League und den Weltcup gewann. Außerdem wurde er mit Deutschland 2002 Vize-Weltmeister und mit Schalke 1997 UEFA-Cup-Sieger.

Der DFB-Nationalspieler entschied sich für Salzburg, obwohl sich laut Red Bull zuletzt sowohl der englische Premier League-Verein Blackburn Rovers als auch 1860 München Interesse signalisiert hatten. "In Salzburg soll etwas Außergewöhnliches entstehen, die Ziele sind ganz klar international ausgerichtet, die Rahmenbedingungen absolut professionell. Mit meiner Erfahrung dabei mitzuhelfen, ist eine besonders reizvolle Herausforderung. Ich freue mich sehr auf die Aufgabe, die mich in Salzburg erwartet", sagte der 43-fache DFB-Teamspieler.

Bereits am Sonntag hatten die Salzburger die Verpflichtung von Christian Mayrleb, Patrick Jezek und Rolan Kirchler bekannt gegeben.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    "Beste deutsche Wertarbeit" gegen beste brasilianische Fußball-Kunst: Linke gegen Ronaldinho im WM-Finale 2002.

Share if you care.