Telecom Italia feiert zehnprozentigen Gewinnplus im ersten Quartal

18. Mai 2005, 10:05
posten

Verschuldung nach Fusion mit TIM um drei Mrd. Euro gesunken

Die Telecom Italia hat im ersten Quartal 2005 ein zehnprozentiges Gewinnplus gemeldet. Wie das Unternehmen in einer Presseaussendung am Montag mitteilte, kletterte der Nettogewinn um 10,3 Prozent auf 656 Mio. Euro. Der Umsatz stieg um 4,4 Prozent auf 7.104 Mio. Euro. Der Ebitda stieg um 3,8 Prozent auf 3.302 Mio. Euro. Die Investitionen erhöhten sich gegenüber dem Vergleichszeitraum 2004 von 918 Mio. auf 110 Mio. Euro .

Weniger Schulden

Nach der Fusion mit der Mobilfunktochter TIM sank die Verschuldung der Gruppe um drei Mrd. Euro auf 43,5 Mio. Euro. Laut dem Entwicklungsplan bis 2007, den der Telecom-Aufsichtsrat am in Mailand vorgestellt hat, soll der Umsatz des Konzerns in der Zeitspanne 2005-2007 zwischen 4 und 6 Prozent wachsen. Das operative Ergebnis soll zwischen 7 und 9 Prozent steigen.

Synergie

Dank Synergieeffekten nach der Fusion zwischen Telecom Italia und der TIM sollen 1,5 Mrd. Euro eingespart werden. Bis 2007 plant Telecom Italia Investitionen im Wert von 14 Mrd. Euro. 70 Prozent davon sollen im Bereich Innovation und Entwicklung eingesetzt werden. Die Nettoverschuldung soll auf 33 Mrd. Euro sinken.(APA)

Share if you care.