Deutschland sei Dank

13. Mai 2005, 11:53
26 Postings

Österreichs Chancen zum Klassenerhalt sind intakt, dem deutschen Team ging gegen Slowe­nien der Knopf auf: 9:1-Kantersieg

Innsbruck - Nachbar Deutschland hat am Montag in Innsbruck seine Pflichtaufgabe erfüllt und mit einem 9:1-Kantersieg gegen Slowenien die Chancen der österreichischen Eishockey-Nationalmannschaft, bei der Heim-WM nicht abzusteigen, erhöht. Sollten die Deutschen am Dienstag in "Teil zwei" der Hilfe für Österreich in der Relegation auch Dänemark bezwingen, hätte es Österreich mit einem Sieg gegen Slowenien am Mittwoch (20:15 Uhr) selbst in der Hand, den Klassenerhalt zu sichern.

Die Deutschen brachten fehleranfällige Slowenen bereits im ersten Drittel mit den "Special Teams" zu Fall. Erst entwischte Goc in Unterzahl der slowenischen Defensive, scorte zum 1:0 (4.). Dann sorgten Verteidiger Kreutzer von der Blauen Linie (11.) und Hecht (20.) jeweils im Powerplay noch im ersten Drittel für die Vorentscheidung. Deutschland hatte zuvor in keinem einzigen seiner 23 Überzahl-Spiele (41:54 Minuten) bei dieser WM getroffen.

Im Mitteldrittel setzte dann der Torreigen ein, es hagelte Treffer im Minutentakt. Benda (28.), Furchner (28.), Hecht (29.), Boos (31./PP) und Goc (34.) bezwangen Sloweniens Goalie Glavic, ehe dieser Hocevar weichen durfte. Der musste nur noch ein Mal (49./Martinec) hinter sich greifen. Den Ehrentreffer für inferiore Slowenen besorgte Kontrec (50.).(APA)

Relegationsrunde:

  • Slowenien - Deutschland 1:9 (0:3,0:5,1:1) Innsbrucker Olympiahalle, 2.000 Zuschauer, SR Minar/Wasko/Feola (CZE/BLR/USA). Tore: Kontrec (50.) bzw. Goc (4./SH, 34.), Kreutzer (11./PP), Hecht (20./PP, 29.), Benda (28.), Furchner (28.), Boos (31./PP), Martinec (49.). Strafminuten: 14 bzw. 12

    Slowenien: Glavic (34. Hocevar) - Varl, Ciglenecki; Zajc, Golicic; Dervaric, Robar; Sotlar, Klinar - M. Rodman, Kopitar, Jan; Zagar, Rozic, Razingar; Kontrec, Avgustincic, Terglav; D. Rodman, Pretnar, Sivic

    Deutschland: Müller - Kopitz, Retzer; Ehrhoff, Schubert; Bakos, Renz; Schauer, Pyka - Hecht, Martinec, Benda; Kreutzer, Goc, Fical; Lewandowski, Furchner, Boos; Felski, Barta, Kathan

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Das deutsche Team erwies sich gegen Slowenien als gnadenlos.

    Share if you care.