Freenet erhöht Betriebsgewinn im Quartal deutlich

19. Mai 2005, 11:23
posten

Ziele für das Gesamtjahr bekräftigt

Der zweitgrößte deutsche Internetanbieter Freenet hat mit einem Gewinnanstieg in den ersten drei Monaten 2005 die Markterwartungen übertroffen. Der Betriebsgewinn sei im Auftaktquartal um 7,7 Prozent auf 36,6 Mio. Euro gestiegen, teilte die im Technologieindex TecDax notierte Firma am Montag in Hamburg mit.

Die freenet.de AG verbuchte nach den neuen IFRS-Bilanzregeln ein Aktienoptionsprogramm, was dazu führte, dass die Vergleichszahl des Vorjahres gut sieben Mio. Euro niedriger ausfiel als bisher. So kam statt eines von den Analysten erwarteten Rückgangs beim Betriebsgewinn ein Anstieg zu Stande.

Freenet bekräftigte die Ziele für das Gesamtjahr. Danach erwartet das Hamburger Unternehmen bei einem Umsatz von 650 Mio. Euro weiter ein Ebitda zwischen 125 und 140 Mio. Euro.

Alle vier Geschäftsbereiche hätten sowohl gegenüber dem Vergleichsquartal als auch gegenüber dem vierten Schlussquartal des Vorjahres zugelegt, teilte Freenet mit. Stärkster Bereich sei der Internetzugang mit einem Umsatz von 84,2 (Vorjahr: 76,8) Mio. Euro. Inklusive der von Strato übernommenen 20.000 Kunden habe sich die Zahl der DSL-Kunden per Ende März auf 465.000 erhöht. Mit einem Umsatz von knapp 40 (34,6) Mio. Euro zweitgrößter Bereich sei die Sprachtelefonie. Am stärksten gewachsen sei das Portalgeschäft, dessen Umsatz sich auf 20 Mio. Euro von 6,8 Mio. Euro im Vorjahr vervielfacht habe.

Im abgelaufenen Jahr hatte Freenet den Betriebsgewinn bei einem Umsatz von 471,6 Mio. Euro um 67 Prozent auf 133 Mio. Euro gesteigert. Das mittelfristige Ziel von einer Milliarde Euro soll spätestens 2008 erreicht sein. Die Vorsteuerrendite soll dann 17 bis 20 Prozent erreichen.(APA/Reuters)

Share if you care.