UN wollen Einsatz trotz Anschlags nicht einschränken

12. Mai 2005, 13:58
posten

Vorbereitung der Parlamentswahl im September läuft weiter

New York - Nach dem Tod eines UN-Mitarbeiters bei einem Anschlag in Kabul hat UN-Generalsekretär Kofi Annan die afghanische Regierung und die dort stationierten internationale Truppe zum Handeln aufgefordert. Sie müssten Sicherheitsmaßnahmen ergreifen, sagte Annans Sprecher Farhan Hag in New York. Eine Sprecherin der Vereinten Nationen unterstrich jedoch, dass die UN ihr Engagement in Afghanistan, wie die Vorbereitung der Parlamentswahl im September, nicht einschränken werde.

Bei dem Selbstmordanschlag auf ein Internet-Cafe der afghanischen Hauptstadt waren am Samstag drei Menschen ums Leben gekommen, darunter ein Mitarbeiter der Vereinten Nationen aus Burma, der an einem Straßenprojekt in Südafghanistan beschäftigt war. Ein weiteres Todesopfer und die fünf Verletzten stammen auf Afghanistan. (APA/AP)

Share if you care.