Leichtathletik: Powell lief drittbeste 100-m-Zeit der Geschichte

17. Mai 2005, 17:03
posten

Der Jamaikaner wurde in Kingston als Erster in diesem Jahr unter zehn Sekunden gestoppt

Kingston/Jamaika - Der 100-m-Olympia-Fünfte Asafa Powell hat die drittbeste 100-m-Zeit der Geschichte erzielt. Der Jamaikaner lief bei einem Meeting in seiner Heimat Kingston 9,84 Sekunden und verpasste den Weltrekord von Tim Montgomery (USA/9,78) um nur sechs Hundertstel.

Bei seinem Sturmlauf hatte der 22-jährige Powell einen zulässigen Rückenwind von 1,8 m/s und schob sich mit der Zeit an die Spitze der Jahres-Weltbestenliste, die er auch in der vergangenen Saison bis zum Schluss angeführt hatte. In diesem Jahr blieb er als Erster unter der 10-Sekunden-Marke. Beim Sprint in Kingston ließ er seine Landsleute Dwight Thomas (10,05) und Michael Frater (10,09) deutlich hinter sich.

Schneller als Powell waren bisher nur die beiden Amerikaner Montgomery (9,78/2002) und Maurice Greene (9,79/1999) gewesen. Die Kanadier Donovan Bailey (1996) und Bruny Surin (1999) erzielten exakt die gleiche Zeit. (APA/SIZ)

Share if you care.