Philippinen: Tausende Hunde demonstrieren für ihre Rechte

9. Mai 2005, 17:44
posten

3.000 vierbeinige Teilnehmer bei Kundgebung gegen Tierquälerei

Manila - Tausende Hunde und ihre Besitzer haben am Sonntag auf den Philippinen gegen Tierquälerei demonstriert. Hunde werden auf den Philippinen häufig getötet, gekocht und als Delikatesse angeboten. Mehr als 3.000 Vierbeiner seien allein auf einem Boulevard in der Hauptstadt Manila demonstrativ Gassi gegangen, teilten die Organisatoren mit.

Mit der Initiative sollten die Grausamkeiten und das Abschlachten der Hunde angeprangert werden, erklärte ein Club von Hundebesitzern. "Wir hoffen, dass sich das Image der Philippinen von einer Hunde essenden zu einer Hunde liebenden Nation wandelt", hieß es in einer Stellungnahme. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein Kundgebungsteilnehmer auf den Straßen von Manila

Share if you care.