UNO: Hunderte auf der Flucht vor Kämpfen

17. Mai 2005, 22:37
1 Posting

Auseinandersetzungen zwischen linken Guerillas und rechten Milizionären

Bogota - Heftige Kämpfe zwischen linken Guerillas und rechten Milizionären haben im Nordwesten Kolumbiens hunderte Menschen in die Flucht getrieben, wie die Vereinten Nationen (UNO) am Samstag mitteilten. Mehrere tausend Menschen, die ihre Häuser in dem rund 380 Kilometer nordwestlich von Bogota gelegenen Gebiet nicht verlassen wollten, drohten zwischen die Fronten zu geraten.

Beide Seiten verstießen gegen das Völkerrecht, hieß es. Es gebe nur einen Arzt für 13.000 Menschen. Die meisten Schulen in dem Gebiet hätten geschlossen. Die Vereinten Nationen riefen die Behörden auf, auch Berichten nachzugehen, wonach es geheime Absprachen zwischen den rechten Paramilitärs und den Regierungsstreitkräften gibt. In den Kämpfen in Kolumbien kommen jedes Jahr mehr als 3.000 Menschen ums Leben. (APA/AP)

Share if you care.