Verkehrsregel gegen Selbstmordanschläge

9. Mai 2005, 19:06
14 Postings

Tikrit: Niemand darf mehr allein im Auto sitzen - Einzelne Fahrer werden gestoppt

Bagdad - Mit einer neuen Verkehrsregel will die irakische Stadt Tikrit die Zahl der Selbstmordattentate verringern. Die Behörden erklärten am Samstag, künftig dürfe kein Fahrer mehr allein im Auto sitzen. Auf diese Weise sollen die Sicherheitskräfte Selbstmordattentäter leicht erkennen, die gewöhnlich allein im Wagen unterwegs sind.

Der Taxifahrer Abbas Fadhi erklärte jedoch, die neue Vorschrift erschwere ihm seine Arbeit. "Taxifahrer müssen allein fahren, bis sie jemanden auf der Straße sehen, der mitfahren will", sagte er. Die Polizei fuhr am Samstag durch Tikrit und erklärte den Einwohnern per Lautsprecher, dass am Sonntag in jedem Auto in der Stadt zwei oder mehr Personen sitzen müssten. Einzelne Fahrer könnten von den Sicherheitskräften gestoppt oder sogar angegriffen werden.

Zuletzt hatte sich am Freitag ein Fahrer in die Luft gesprengt und einen Minibus der Polizei zerstört. Acht Polizisten wurden getötet, sieben weitere verletzt. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Brennende Autos nach einem Anschlag in Bagdad

Share if you care.