Seo beendete Salzburger Heimfluch

10. Mai 2005, 13:48
23 Postings

1:0-Erfolg gegen Sturm - Wertvoller Sieg im Abstiegskampf - Beckenbauer kündigt Linke-Transfer an

Der Südkoreaner Jung Won Seo hat am Samstag für kollektive Erleichterung beim SV Salzburg gesorgt. Der 34-Jährige fixierte mit seinem ersten Bundesliga-Treffer den 1:0 (1:0)-Heimsieg gegen Sturm Graz und fixierte damit wohl endgültig den Klassenerhalt der "Red Bulls". Vier Spiele vor Schluss hat Salzburg nun acht Zähler Vorsprung auf das Schlusslicht Bregenz, das zu Hause gegen Wacker Tirol 0:3 unterging.

Erster Heimsieg seit 25. September 2004

Gleichzeitig schafften die Salzburger den ersten Heimsieg seit 25. September 2004 (2:0 gegen Mattersburg), die Grazer bleiben hingegen das einzige Team der Liga ohne Auswärtserfolg!

Die Salzburg-Fans setzten ein Zeichen gegen die geplante Änderung der Vereinsfarben von violett-weiß in red-bull-gemäßes blau-rot-silber. "Violett-Weiß seit 1933" war auf einem Plakat zu lesen - dementsprechend blieb der Fanblock 19:33 Minuten leer, erst dann stürmten die Anhänger auf ihre Plätze.

Versäumt haben sie nicht viel, nur einen Lattenkracher von Sturm-Kapitän Jürgen Säumel (9.). Die Salzburger Antwort ließ in einem langweiligen Spiel bis zur 41. Minute auf sich warten. Sturm-Goalie Radakovic faustete einen Pichorner-Schuss vor die Füße von Seo und der Südkoreaner schoss staubtrocken zu seinem ersten Bundesliga-Treffer ein.

Auch nach der Pause tat sich wenig, der größte Jubel auf den Rängen brach jeweils bei den Tormeldungen aus Bregenz aus (0:3 gegen Wacker). Denn damit dürfte der Klassenerhalt der Mozartstädter wohl endgültig gesichert sein.

Beckenbauer, Jara und Mateschitz vor Ort

Offenbar kurz bevor steht der Wechsel des langjährigen Bayern-München-Verteidigers Thomas Linke nach Salzburg - das bestätigte Deutschlands-Fußball-Kaiser Franz Beckenbauer, der als persönlicher Berater von Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz fungiert und das Spiel gemeinsam mit dem zukünftigen Trainer Kurt Jara und Mateschitz im Stadion verfolgte.

Zu den Zielsetzungen der Salzburger meinte Beckenbauer im Premiere-Interview: "Man will an die erfolgreichen Zeiten anknüpfen. Aber um im Titelkampf mitmischen zu können, wird es wohl zwei, drei Jahre dauern. Die ganze Region muss Mateschitz dankbar sein, dass er sich für den Fußball einsetzt." (APA)

  • SV Salzburg - SK Sturm Graz 1:0 (1:0). Wals-Siezenheim, 6.000, SR Mostböck.

    Tor: 1:0 (41.) Seo

    Salzburg: Arzberger - Winklhofer, Laessig, Ch. Jank, Gjosevski - Seo, M. Suazo, Pichorner, Aslan (82. Schoppitsch) - Scharrer (72. Villar) - Mrdakovic (65. Kastner)

    Sturm: Radakovic - Ertl, Silvestre, Neukirchner, Gercaliu - Krammer (62. Rabihou), Filipovic, J. Säumel, G. Säumel (74. Rottensteiner), Rojas - Linz

    Gelbe Karten: Aslan, Kastner bzw. Linz, Neukirchner, Rojas, Ertl

    Share if you care.