Ex-Innenminister nach Paris ausgereist

24. Mai 2005, 10:58
posten

Boko verließ deutsche Botschaft in Lomé

Berlin/Paris - Der vor zwei Wochen in die deutsche Botschaft in Togo geflüchtete ehemalige Innenminister des Landes, François Esso Boko, hat das Gebäude in Richtung Frankreich verlassen. Eine Sprecherin des französischen Außenministeriums sagte am Freitagabend, Boko sei bereits am Donnerstag mit einem deutschen Privatflugzeug in Paris eingetroffen. Derzeit werde der verwaltungstechnische Status des mit einer Französin verheirateten Ex-Ministers geprüft. Das Auswärtige Amt in Berlin teilte mit, Boko habe die Botschaft in Lomé sicher verlassen können.

Boko hatte sich zwei Tage vor der umstrittenen Präsidentenwahl vom 24. April in die deutsche Botschaft geflüchtet, nachdem er Kritik an dem Wahlprozess geübt hatte und entlassen worden war. Mittlerweile ist Faure Gnassingbé offiziell zum Sieger der Wahl erklärt worden. Der Sohn des verstorbenen Präsidenten Gnassingbé Eyadéma erhielt nach Angaben des Verfassungsgerichts in Lomé 60,15 Prozent der Stimmen. Nach der Wahl war es zu tagelangen Unruhen gekommen, die sich auch gegen das Goethe-Institut in Lomé gerichtet hatten. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    François Esso Boko verließ Togo Richtung Frankreich

Share if you care.