Zwei Remis zum Auftakt der Zwischenrunde

9. Mai 2005, 10:23
posten

Schweiz rang Russland in hochklassigem WM-Spiel 3:3 ab - Finnland nach dramatischer Partie gegen USA 4:4

Wien - Die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft hat Russland im ersten Spiel der WM-Zwischenrunden-Gruppe E ein ehrenvolles 3:3 abgerungen. In einer hochklassigen Partie vor 6.500 Zuschauern in der Wiener Stadthalle wechselte die Führung drei Mal, ehe das gerechte Remis feststand. Die USA und Finnland trennten sich am Freitag in Innsbruck 4:4. Beide untermauerten damit ihre angepeilten Viertelfinal-Plätze. Die US-Boys verspielten im dritten Drittel eine 3:1-Führung, glichen in der Schlussminute durch den zweifachen Torschützen Richard Park aber noch aus.

Wer zum Duell der Russen mit den Eidgenossen zu spät kam, der versäumte eine spektakuläre Anfangsphase. In den fulminanten ersten zehn Spielminuten fielen nicht weniger als vier Treffer. Lemm (1:43) brachte den Außenseiter in Überzahl 1:0 in Führung. Pawel Datsjuk (2:28), Stürmer-Jungstar der Detroit Red Wings, glich exakt 45 Sekunden später nach Vorarbeit von Kowalew aus. Ilja Kowaltschuk, Star der New York Islanders und Torschützenkönig der bisher letzten NHL-Saison, trat nach 5:11 Minuten im Powerplay in Aktion und traf zur 2:1-Führung.

Die starken Schweizer waren aber um keine Antwort verlegen und kamen durch Di Pietro (8:52), ehemaliger Stanley-Cup-Champion mit den Montreal Canadians, zum verdienten 2:2. Plüss hatte die Aktion mit einem Stangenschuss eingeleitet. Im Mittelabschnitt nützte die Schweiz eine Fünf-gegen-Drei-Überzahl und ging durch Streit zum zweiten Mal in Führung. Der Goldanwärter konterte jedoch erneut und glich durch Montreal-Angreifer Kowalew (38:26) zum 3:3 aus.

Das Schlussdrittel stand ganz im Zeichen des Favoriten. Das russische Starensemble erhöhte den Druck, kombinierte ein ums andere Mal traumhaft, konnte die zahlreichen guten Torchancen aber nicht zum Siegestreffer nutzen. Auch die Schweizer hatten durch Di Pietro (57.) noch eine hochkarätige Gelegenheit. Der Puck schlitterte allerdings Millimeter am Tor vorbei.

In Innsbruck gingen die Finnen bereits nach 3:38 Minuten durch Pärssinen in Überzahl in Führung. Die Scheibe war unter dem sonst soliden US-Goalie Ty Conklin hindurch wenige Zentimeter über die Linie gerutscht. Doch die USA glichen mit dem ersten Park-Treffer nach herrlicher Powerplay-Kombination aus (13.). Im Schlussdrittel rüttelte Verteidiger Brett Hauer die US-Cracks mit einem Schlagschuss zum 2:1 von der Blauen Linie wach (46./PP) - der Startschuss zu einem spektakulären Schlussabschnitt.

Nur etwas mehr als eine Minute später verdoppelte US-Superstar Mike Modano mit seinem ersten Turniertreffer die Führung, doch Finnlands Antwort ließ nur 16 Sekunden auf sich warten - Hägman, 2:3 (47.). Nachdem Olli Jokinen im Powerplay ausgeglichen hatte (54.), versetzte Vancouver Canucks-Stürmer Jarkko Ruutu "Suomi" mit dem 4:3 in Freudentaumel (55.). Doch nachdem Conklin einen Pärssinen-Alleingang sensationell entschärft hatte, schlug Park - NHL-Sturmkollege von Christoph Brandner bei Minnesota Wild - ein zweites Mal zu. (APA)

  • Russland - Schweiz 3:3 (2:2,1:1,0:0)
    Wiener Stadthalle, 6.500, SR Looker/Karlsson/Lesnjak (USA/SWE/SLO). Tore: Datsjuk (3.), Kowaltschuk (6./PP), Kowalew (39.) bzw. Lemm (2./PP), Di Pietro (9.), Streit (23./PP). Strafminuten: 12 bzw. 20.

    Russland: Zwjagin - Wischedkewitsch, Markow; Karpowzew, Denisow; Rijazanzew, Proschkin; Gusew, Kalinin - Datsjuk, Charitonow, Kowalew; Kozlow, Jaschin, Semin; Kowaltschuk, Afinogenow, Zinowiew; Malkin, Owetschkin, Fedorow

    Schweiz: Aebischer - Keller, Streit; Bezina, Blindenbacher, Seger, Forster; Vauclair, Lemm - Di Pietro, Plüss, Della Rossa; Bartschi, Conne, Romy; Wichser, Jeannin, Fischer; Paterlini, Ziegler, Rüthemann

  • USA - Finnland 4:4 (1:1,0:0,3:3)
    Innsbrucker Olympiahalle, 4.500 Zuschauer, SR Minar/Oskirko/Halecky (CZE/RUS/SVK). Tore: Park (13./PP, 60.), Hauer (46./PP), Modano (47.) bzw. Pärssinen (4./PP), Hägman (47.), O. Jokinen (54.), Ruutu (55.). Strafminuten: 8 bzw, 12.

    USA: Conklin - Gill, Roach; Martin, Miller; Hauer, Leopold; Liles - Park, Weight, Parrish; Cole, Modano, Knuble; Gionta, Stastny, Legwand; Hall, Halpern, York

    Finnland: Bäckström - Karalahti, Timonen; Nummelin, Niemi; Kukkonen, Väänänen - O. Jokinen, Peltonen, Kallio; Hentunen, Pärssinen, Kapanen; Hägman, Rita, J. Jokinen; Pakashlahti, Eloranta, Ruutu; Saravo, Hahl

    Share if you care.