Zwei Tote und sieben Verletzte bei Anschlag

18. Mai 2005, 19:21
1 Posting

Detonation nahe Büro von Anhängern eines Oppositionspolitikers - Kirche und Radiosender beschädigt

Beirut - Bei einem Bombenanschlag in der libanesischen Stadt Jounieh sind am späten Freitagabend mindestens zwei Menschen getötet worden. Sieben weitere Menschen seien bei dem Anschlag in der überwiegend von Christen bewohnten Stadt verletzt worden, teilten Rettungskräfte mit. Eines der Todesopfer sei eine Frau aus Sri Lanka, unter den Verletzten seien mindestens drei ägyptische Gastarbeiter. Bei der Explosion wurde den Angaben zufolge neben mehreren Geschäften auch eine Kirche und das Studio eines privaten christlichen Radiosenders beschädigt.

Nahe Hauptquartier des Syrienkritikers Michel Aoun

Die Explosion in der überwiegend christlichen Stadt 20 Kilometer nördlich von Beirut habe sich am Eingang des alten Basars ereignet, teilten die Rettungskräfte weiter mit. Nach Angaben von Augenzeugen befindet sich in der Nähe der Explosionsstelle auch das Hauptquartier der Anhänger des syrienkritischen Oppositionspolitikers Michel Aoun, der am Samstag nach 15-jährigem Exil in Frankreich in den Libanon zurückkehren wollte.

Der pro-syrische libanesische Präsident Emile Lahoud erklärte, der Anschlag sei ein "verzweifelter Versuch, Schrecken und Instabilität im Libanon zu säen". Dieser Versuch sei jedoch zum Scheitern verurteilt.

Seit der Ermordung des libanesischen Ex-Ministerpräsidenten Rafik Hariri Mitte Februar wurden damit bislang fünf Anschläge in christlichen Wohngegenden in Beirut oder der Umgebung der libanesischen Hauptstadt verübt. Die Urheber der nächtlichen Attacken und ihre Absichten sind bisher unbekannt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Soldaten inspizieren den Anschlagsort

Share if you care.