GTI-Treffen: Weltrekord beim "Auto-Drehen"

8. Mai 2005, 18:14
4 Postings

18 Mal um die eigene Achse - Zwischenfall mit betrunkenem Lenker

Klagenfurt - Beim GTI-Treffen in Reifnitz am Wörther See stellte am Freitag der Österreicher Franz Müllner einen neuen Weltrekord im "Autodrehen" auf. Er schaffte es, einen Fiat Uno insgesamt 18 Mal um die eigene Achse zu drehen. Ein anderer Aspekt der Veranstaltung: Ein Betrunkener stieß am Donnerstag zwischen Reifnitz und Keutschach mit seinem Auto einen Fußgänger nieder und flüchtete danach.

Sachbeschädigung

Auch am Freitag versammelten sich wieder Zehntausende Autofreaks im Raum Reifnitz, nach Angaben der Gendarmerie gab es zum Teil starke Verkehrsbehinderungen im gesamten Wörtherseeraum. Die Exekutive meldete am Freitag auch einen größeren Fall von Sachbeschädigung. Ein Unbekannter hatte in der Nacht auf Freitag auf einem Wiesenparkplatz in Reifnitz bei insgesamt vier Autos Motorhauben, Kotflügel und Türen zerkratzt, der Schaden wird mit insgesamt 32.000 Euro beziffert.

Von Donnerstag bis Freitag stoppte die Exekutive, die mit insgesamt 300 Beamten im Dauereinsatz steht, 15 Alkolenker. Wie Major Erich Londer erklärte, betrug der Höchstwert der Alkoholisierung 1,92 Promille. Von den 15 Autofahrern, denen der Führerschein abgenommen wurde, stammt übrigens nur einer nicht aus Österreich.

Der Bürgermeister von Maria Wörth, Adolf Stark, zog am Freitag eine positive Zwischenbilanz des 24. GtI-Treffens: "Wir hatten trotz der großen Menschenmassen die Lage jederzeit unter Kontrolle." Die Gäste seien nach Reifnitz gekommen, um "friedlich miteinander zu feiern und Spaß zu haben". Die starke Präsenz der Exekutive und die Video-Überwachung trage das Ihre zum friedlichen Verhalten der Besucher bei, meinte der Gemeindechef. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.