Bereits 308 Marburg-Fälle in Angola

8. Mai 2005, 18:11
posten

Das tödliche Fieber breitet sich trotz Kontrollmaßnahmen weiter aus

Genf - Das tödliche Marburg-Fieber breitet sich trotz Kontrollmaßnahmen in Angola weiter aus.

Bei dem jüngsten Ausbruch sind inzwischen 308 Menschen erkrankt davon sind 277 gestorben, wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) berichtete. "Die Krankheit ist noch nicht unter Kontrolle", sagte WHO-Sprecher Iain Simpson.

Die WHO bemüht sich derzeit, die Ansteckungskette zu unterbrechen.

Das Marburg-Virus wird über Körperflüssigkeiten übertragen. Gegen die Ebola-ähnliche Krankheit gibt es weder eine Impfung noch Medikamente. Isolierung der Patienten und der Schutz vor Übertragung sind momentan die einzigen Möglichkeiten, den Ausbruch unter Kontrolle zu bringen. Das Fieber erhielt seinen Namen, nachdem es 1967 unter anderem in Marburg durch infizierte Affen übertragen worden war.(APA/dpa)

Share if you care.