Deutschland: Kampf um EC-Plätze hält Spannung aufrecht

7. Mai 2005, 17:58
posten

Elber erhofft sich Kurz-Comeback im Gladbach-Dress gegen den HSV: "Will der Mannschaft in dieser schweren Zeit helfen"

München - Drei Spieltage vor Schluss sind in der deutschen Fußball-Bundesliga fast alle wichtigen Entscheidungen gefallen: Bayern ist Meister, Freiburg abgestiegen und auch Rostock und Bochum mit jeweils fünf Punkten Rückstand zum rettenden 15. Platz droht der bittere Gang in Liga zwei. Nur der "Kampf um Europa" hält die Liga noch spannend: Das Sextett Schalke, Stuttgart, Hertha, Bremen, der HSV und Leverkusen spitzt noch auf Champions League bzw. UEFA-Cup und ist nur durch sieben Punkte getrennt.

Die zweitplatzierten Schalker müssen nach Bielefeld und spielen dort vor allem gegen ihren eigenen Auswärtskomplex: Seit 5. März (2:0 in Bochum) haben die "Blauen" in der Fremde nicht mehr gewonnen. Leichter sehen die Aufgaben für den Stranzl-Klub Stuttgart, Hertha BSC und Leverkusen mit Heimspielen gegen Hannover, Wolfsburg und Fast-Absteiger Rostock aus. Hertha-Coach Falko Götz hat die Devise "Sammeln, sammeln, sammeln" ausgegeben, dem werden sich seine Kollegen Sammer (Stuttgart), Augenthaler (Leverkusen), Doll (HSV) und Schaaf (Bremen) gerne anschließen. Der entthronte Meister Bremen dürfte aber beim Punktesammeln die meisten Probleme bekommen: Ihn erwarten auswärts 80.000 Zuschauer und wieder erstarkte Dortmunder.

In Gladbach will man mit einem Punktgewinn beim Hamburger SV am Sonntag nicht nur die Abstiegssorgen verringern, sondern auch eine lang ersehnte Premiere feiern: Giovane Elber soll nach achtmonatiger Verletzungspause zumindest zu einem Kurzeinsatz und damit zum ersten im Gladbach-Trikot kommen. "Es sieht gut aus, vergangene Woche hat es noch nicht gereicht, aber es ist schon wieder ein Stück besser geworden", sagte der im Jänner verpflichtete Brasilianer. "Ich will der Mannschaft in dieser schweren Zeit helfen."

An Spiele in Hamburg hat er gute Erinnerungen: Am 24. August 2003 absolvierte Elber dort sein bisher letztes Bundesligaspiel und schoss für Bayern auch sein bisher letztes Tor in Deutschland. "Und mein allererstes Tor in der Bundesliga habe ich auch gegen Hamburg gemacht", sagte der Stürmer, der mit 133 Treffern in 256 Spielen für Stuttgart und Bayern als bester ausländischer Torjäger auf Rang 17 der "ewigen" Torschützenliste rangiert.(APA/dpa)

Deutsche Bundesliga - 32. Runde

Samstag, 15:30 Uhr:

  • Freiburg - Kaiserslautern
  • Mainz - Bayern
  • Nürnberg - Bochum
  • Stuttgart - Hannover
  • Hertha - Wolfsburg
  • Leverkusen - Rostock
  • Bielefeld -Schalke

    Sonntag, 17.30 Uhr:

  • HSV - Gladbach
  • Dortmund - Bremen
    Share if you care.